Klicken Sie auf die einzelnen Begriffe, um die Erläuterungen zu sehen.
Quelle: Deutsche Börse AG

XB (Kurszusatz)

Kurszusätze sind Kürzel, die im Präsenzhandel dem Kurs hinzugefügt werden. Sie geben an, wie die jeweilige Auftragslage bei der Preisfeststellung berücksichtigt werden konnte. Diese Information ist Teil der Tickdaten.

XB als Kurszusatz bedeutet, dass das Geschäft innerhalb von Xetra Best abgewickelt wurde. Xetra Best ist die Internalisierungsplattform der Deutschen Börse. Mit der Abfragemöglichkeit von Xetra BEST-Geschäften der letzten fünf Handelstage können Anleger ihre Ausführung und Preisverbesserung gegenüber dem Xetra Orderbuch überprüfen.

Xetra

Über Xetra® handeln über 260 europäische Banken und Wertpapierhandelshäuser an der Börse Frankfurt notierte Wertpapiere, v. a. Aktien. Das Handelssystem ist zwischen 9.00 und 17.30 Uhr verfügbar. Kauf- und Verkaufsaufträge lizenzierter Händler werden von jedem beliebigen Standort weltweit in einem zentralen Computer gegenübergestellt und – wenn Stückzahl und Preis übereinstimmen – automatisch ausgeführt. Designated Sponsors sorgen beim Handel für zusätzliche Liquidität.

Xetra BEST

Der Xetra BEST Execution-Service - kurz Xetra BEST - ist ein Service der elektronischen Handelsplattform Xetra. Mit der Xetra-Teilfunktionalität Xetra BEST können Banken Aufträge ihrer Kunden ausführen.

Erteilen Anleger einen Kauf- oder Verkaufsauftrag bei einer an Xetra BEST teilnehmenden Bank und geben Xetra als Börsenplatz ein, dann prüft das System zunächst, ob eine Ausführung des Auftrags mittels Xetra BEST möglich ist.

Ist eine Ausführung des Auftrags mittels Xetra BEST möglich, wird dieser

zu einem Preis ausgeführt, der mindestens pro Wertpapier ein zehntel €-Cent besser ist als ein möglicher Preis zum gleichen Zeitpunkt im offenen Xetra-Orderbuch

sofort und garantiert vollständig ausgeführt.

Wenn nicht, wird der Auftrag im offenen Orderbuch zur Ausführung zur Verfügung gestellt. Xetra BEST richtet sich vor allem an Aufträge von Privatinvestoren.

Mit der Abfragemöglichkeit von Xetra BEST-Geschäften der letzten fünf Handelstage können Anleger ihre Ausführung und Preisverbesserung gegenüber dem Xetra Orderbuch überprüfen.

Xetra Funds

Die Deutsche Börse stellt für Xetra® Funds die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die notwendigen Systeme und Daten für den Handel zur Verfügung. Emittiert werden die Fonds durch Kapitalanlagegesellschaften. Die Fonds werden während des gesamten Handelstages auf Xetra® und im Präsenzhandel fortlaufend notiert. Somit können die Fondsanteile wie Einzelaktien ge- oder verkauft werden. Für ausreichende Liquidität auf Xetra sorgen Designated Sponsors. Ein Kauf- oder Ausgabeaufschlag fällt nicht an. Voraussetzung für die Aufnahme in Xetra Funds ist die Zulassung der Wertpapiere zum Amtlichen Markt oder zum Geregelten Markt.

Xetra Funds gliedert sich in XTF – Exchange Traded Funds® für Indexfonds (ETFs) und Xetra Active Funds für aktiv verwaltete Fonds. Die Performance der Indexfonds in XTF® entspricht derjenigen des zugrunde liegenden Index. Der Preis entspricht einem vom Emittenten festgelegten Bruchteil des Indexwertes und ist jederzeit durch den fortlaufend berechneten iNAV® überprüfbar. In Xetra Active Funds versuchen Fondsmanager mit ihren Entscheidungen den Benchmark-Index ihres Fonds zu übertreffen.

Xetra Stars

Xetra Stars® ist ein Marktsegment, in dem wichtige europäische und amerikanische Werte auf dem vollelektronischen Handelssystem Xetra® gehandelt werden können.

Xetra European Stars umfasst alle europäischen Bluechips mit Ausnahme der spanischen und italienischen Werte.

Xetra US Stars umfasst alle Aktien aus Dow Jones Industrial Average sowie die liquidesten Werte der Indizes Standard & Poor’s 100, Nasdaq 100 und Dow Jones Global Titans 50.

Xetra Top Liquids

Die Xetra Top Liquids werden auf der Basis des Xetra-Liquiditätsmaßes (XLM) bestimmt. Das XLM wird in Basispunkten angegeben (100 Basispunkte = 1 Prozent). Es entspricht den relativen Market-Impact-Kosten für den so genannten Roundtrip (zeitgleicher Kauf und Verkauf einer Position) bei einer gegebenen Auftragsgröße.

Beispiel: Ein XLM von 10 Basispunkten und einem Auftragsvolumen von 25.000 Euro bedeutet, dass die Market-Impact-Kosten für den Kauf und Verkauf dieser Aktie in der Summe 25 Euro betragen. Die Deutsche Börse AG stellt die Xetra Top Liquids täglich auf Basis des letzten Handelstages zur Verfügung.

Xetra-Liquiditätsmaß

Grundsätzlich gilt, dass liquidere Märkte/Aktien geringere implizite Transaktionskosten aufweisen. Das Xetra-Liquiditätsmaß (XLM) berechnet die impliziten Transaktionskosten und misst damit die Liquidität in einer Kennzahl. Diese Kosten werden als Monatsdurchschnitt der Messungen über den gesamten Handelstag für vorab definierte Handelsvolumina ermittelt. Zu jedem Zeitpunkt wird ein theoretischer, fairer Kurs bestimmt, der genau zwischen dem besten Kauf- und Verkaufspreis liegt. Die Differenz zwischen diesem Mittelkurs und dem durchschnittlichen Ausführungskurs einer Order beziffert die impliziten Transaktionskosten. Je geringer diese Differenz und somit das XLM ist, umso höher ist die Liquidität eines Wertpapiers.

XONTRO

Xontro unterstützt den gesamten Handelsprozess vom elektronischen Orderrouting über die maklergestützte Preisbildung bis hin zur Geschäftsabwicklung. Es ermöglicht den Handel in allen börsennotierten Wertpapieren. Xontro wird an allen deutschen Wertpapierbörsen eingesetzt.